Wichtiger Schritt in Richtung Aufstieg

Wichtiger Schritt in Richtung Aufstieg

In einer bis zum Ende spannenden Begegnung konnte die 1. Herrenmannschaft der TG Gahmen einen wichtigen Auswärtssieg beim Mitfavoriten ATV Dorstfeld einfahren.

Durch den berufsbedingten Ausfall der etatmäßigen Nummer zwei, Sören Schützner, wurde die Mannschaft durch zwei Spieler der Herren 30 verstarkt. Der an Position zwei eingesetze Sebastian Hannich ging zwar mit 5:2 im ersten Satz in Führung, musste sich am Ende aber 6:7, 2:6 geschlagen geben. 
Sein Teamkollege aus der Mannschaft Herren 30, Fabian Borgmann, konnte sich in seinem Match mit 7:6, 1:6 und 6:4 gegen einen zwei LKs besser eingestuften Gegner durchsetzen. 
Silvio Roßbach hatte es gegen einen läuferisch sehr starken aber technisch limitierten Gegner ebenfalls nicht leicht. Nach 5:1 Führung im ersten Satz, ließ er sich zunehmend auf das drucklose Spiel des Gegners ein und gewann am Ende knapp aber hochverdient 6:4, 6:4.

Im Duell der Spitzenspieler traf die Nummer eins der Gahmener, Dario Roßbach, auf den für Dorstfeld spielenden Lüner, Leon Horn. Die zahlreichen Zuschauer sahen eine hochklassige und spannende Partie. Der erste Satz ging knapp 7:5 an Roßbach. Im zweiten Satz ging Leon Horn überraschend deutlich 4:1 in Führung und es sah so aus, als ob er das Spiel zu seinen Gunsten drehen könnte. Mit einer überragenden Aufholjagd konnte Dario den Satz aber mit 7:6 für sich entscheiden und die 3:1 Führung herstellen.

Mannschaftskapitän, Tim Demuth, bekam es mit einem sehr unangenehmen und technisch starken Gegner zu tun. Beim 2:6, 3:6 war er chancenlos.

Im letzen Einzel traf Philipp Bremer auf einen Gegner, der einen absoluten Sahnetag erwischte. Philipp konnte den ersten Satz noch mit 7:6 für sein Team einfahren. Im zweiten drehte sein Gegner richtig auf und traf so gut wie alles. Der Satz ging 1:6 an Dorstfeld. Den hart umkämpften dritten Satz musste Philipp, dem man die Strapazen des Spiels zunehmend anmerkte, dann trotz mancher Energieleistung leider mit 5:7 abgeben.

Nach den Einzeln ging es dann statt mit einer 4:2 Führung “nur” mit 3:3 in die Doppel, alles war offen.

Philipp konnte nach seinem intensiven Einzel zum Doppel nicht mehr antreten. Geplant war, dass Torben Schützner für Silvio Roßbach zu den Doppeln in die Mannschaft rutscht. Nach dem Ausfall von Bremer mussten nun beide ran.

Im ersten Doppel spielten Dario Roßbach / Sebastian Hannich einen souveränen ersten Satz: 6:0. Im zweiten kamen die Dorstfelder heran führten bereits 4:3, bevor Dario und Sebastian routiniert 7:5 den Sieg auf das Konto der Gahmener buchen konnten.

Im zweiten Doppel hatten Fabian Borgmann / Torben Schützner lediglich Außenseiterchancen. Sie trafen auf das starke Doppel der Dortmunder mit Spitzenspieler Leon Horn. So ging der erste Satz nicht unerwartet 1:6 verloren. Im zweiten Satz fand das Gahmener Duo zwar besser ins Spiel, am Ende stand es jedoch 6:3 für Dorstfeld.

Das dritte Doppel musste die Entscheidung bringen. Zunächst sah es so aus, als ob es eine klare Sache für Tim Demuth und Silvio Roßbach werden würde. 6:2 ging der erste Satz deutlich an Gahmen. Aber auch in dieser Partie konnten die Dorstfelder im zweiten Satz zulegen. Schnell lagen die Gahmener 1:4 hinten, kämpften sich aber ebenfalls wieder heran, besannen sich auf ihre Stärken und konnten den Satz unter großem Jubel der zahlreich mitgereisten Gahmener Fans 6:4 für sich entscheiden. 

Durch diesen Sieg ist der angepeilte Aufstieg in die Bezirksliga ein ganzes Stück näher gerückt.

Zwei Lüner Jungs trafen in Dorstfeld aufeinander (v.l: Leon Horn, Dario Roßbach)

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Herren